Zählerstand

Zählerstand


erhältlich im App-Store
 

Wer nur ein Haus mit bis zu acht Zählern besitzt, dem reicht Zählerstands kleine Schwester-App pVerbrauch, um regelmäßig die Zählerstände abzulesen und auf dem iPhone zu notieren, um schließlich den durchschnittlich täglichen Verbrauch von Gas, Wasser, Strom zu ermitteln und den Energiedurchsatz aufs Jahr gesehen sogar als monatliche Balkendiagramme bewundern zu können. Die Kosten lassen sich in beiden Apps nicht berechnen. Wer mehrere Häuser besitzt und/oder verwaltet, der greift zu dieser App, mit der dasselbe Ablese- und Eintipp-Prozedere mit beliebig vielen Immobilien und ohne Einschränkung bei der Zählerzahl möglich ist. Zwar erschließt sich uns nicht zur Gänze die Notwendigkeit, seine Häuser regelmäßig abzuklappern und Zählerstände mehr als nur einmal jährlich aufzuschreiben, aber das muss ja nichts heißen. Viel brennender als die Frage nach dem Warum interessiert hier sowieso die Frage nach dem Wie. Zuerst erfasst man nämlich seine Immobilie, indem man die Adresse aufschreibt. Ist es ein Mietshaus? Dann gibt es leider keine Möglichkeit, hier nach Anzahl der Wohnungen zu differenzieren. Allerdings stehen sechs Zählertypen zur Auswahl, nämlich Fernwärme, Gas, Heizöl, Pellets, Strom und Wasser. Aus dieser Auswahl lassen sich beliebig viele Zähler pro Haus definieren, benamsen und mit Bemerkungen versehen. Allerdings sollten letztere nicht viel länger als zehn Anschläge sein. Mehr Buchstaben werden abgeschnitten und bleiben fortan unlesbar. Sämtliche erfassten Daten lassen sich pro Immobilie als CSV-Datei per Mail versenden oder aber als lesbare Tabelle sowie als gepackte Backup-Datei auf einen "Texte und Tabellen"-Account bei Google Docs hoch laden. Das ist nicht blöd, denn immerhin die Backup-Datei lässt sich mit der App jederzeit wieder auf das iPhone retour laden. Das ist gut zu wissen, falls man die App nach einem iPhone-Ausfall eines Tages neu installieren muss.

 

Bewertung der Redaktion:

Fazit:

Wer viele Häuser besitzt, ein Faible für Verbrauchsstatistiken hat und sich in seinen Anmerkungen kurz fassen kann, den wird diese App gewiss nicht kalt lassen.
 

Autor/Hersteller der Anwendung: Thomas Podewils IT-Consulting, osXwerk.de
Haushaltsbuch
Diese Anwendung wurde 18529 mal angesehen.

 
 

Vergleichbare Applikationen:

Problem!Geld

Problem!Geld  

0,79 €

Steuer App 2010

Steuer App 2010  

1,59 €

finanzblick - Mobile Banking

finanzblick - Mobile Banking  

0,79 €

CompareMe - Shopping Utility

CompareMe - Shopping Utility  

1,59 €

Bank X Mobile

Bank X Mobile  

19,99 €

Einkaufsliste - Buy Me a Pie!

Einkaufsliste - Buy Me a Pie!  

2,39 €

MoneyBook

MoneyBook  

2,39 €

Meine Ausgaben

Meine Ausgaben  

1,59 €

CashTrails - Einnahmen und Ausgaben

CashTrails - Einnahmen und Ausgaben  

3,99 €

Schnäppchenführer

Schnäppchenführer  

3,99 €


Impressum | Datenschutz | Kontakt | Werben auf Apps & Co
© 2013 Neue Mediengesellschaft Ulm mbH - München